PÖ | Planungsökonomie

  Planungsökonomie Urheberrecht: ZVA/Michael Jaspers  

Stadtentwicklung befindet sich in einem permanenten Wandel. Aktuell ist die Stadtentwicklung vor allem durch einen Rückgang des stationären Einzelhandels, einer zunehmenden Gastronomisierung und dem Aufkommen integrierter Stadtquartiere geprägt. Besonders mit dem Rückgang des stationären Einzelhandels sind jedoch häufig auch negative Impulse verbunden. Oft kommt es im Umfeld großflächiger Leerstände zu sog. Trading-Down-Effekten, die sich negativ auf die Funktionalität eines ganzen Stadtteils auswirken können. Im Rahmen der Veranstaltung analysieren die Studierenden ein selbst gewähltes Praxisbeispiel in Bezug auf das Auftreten von Trading-Down-Effekten und erarbeiten auf Basis der spezifischen Rahmenbedingungen ein Handlungskonzept wie diese Trading-Down-Effekte abgemildert bzw. in Zukunft verhindert werden können.

 
 
Studiengang

M.Sc. Architektur (Wahlfach)
M.Sc. Stadtplanung (Pflichtfach)
M.Sc. Wirtschaftsgeographie
M.Sc. Angewandte Geographie

Modul Wahlmodul (Architektur), Pflichtmodul (Stadtplanung)
Teilnehmerzahl 20
Bearbeitung Einzel- und Gruppenarbeit
SWS 2
ECTS 3
Anmeldung

Lehrveranstaltung und Prüfung über RWTHonline

Abgabeleistung schriftliche Arbeit
Termine

Auftaktveranstaltung: 15.04.2020, 14:15 Uhr
Betreuung: mittwochs, 9:30 bis 12:00 Uhr Dachgeschoss Jakobstr. 2
Abgabetermin: 15.07.2020

Dozent/-in

Stephan Weitz, M.Sc.
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Beusker